Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

2 Demenz- und Pflegeberatung

2.1. Demenzfachdienst im Kreis Minden-Lübbecke

HilDe – Hilfen bei Demenz, Vergissmeinnicht und das Netzwerk Demenz des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Vlotho haben sich zusammengeschlossen und bieten Ihnen ergänzend zum Erstgespräch und der Einschreibung ins DemenzNetz viele bewährte Angebote:

  • Familienschulung zum LOGBUCH Demenz, einem Patientenpass, in dem alle wichtigen Informationen zur eigenen Person, zu rechtlichen Fragen, Medikamenten, Begleiterkrankungen und dem Hilfebedarf zusammengetragen werden. Das LOGBUCH Demenz mit seinen strukturierten Informationen können betroffene Familien bei Aufnahme in der Tagespflege, bei Arztbesuchen und Krankenhausaufnahmen aber besonders auch in Notfallsituationen nutzen.
  • Entlastungsangebote durch Alltagsbegleiterinnen und –begleiter (freiwillige Helferinnen und Helfer), die die erkrankte Person stundenweise in ihrer gewohnten Umgebung betreuen und in Absprache mit der Familie Spaziergänge oder einen Cafébesuch übernehmen, zuhören, gemeinsam Fotos anschauen oder etwas vorlesen. Die Betreuung kann auch in der Gruppe stattfinden.
  • Angehörigengesprächskreise (siehe Punkt 6)
  • Informationsreihe „Mit Vergesslichkeit und Altersverwirrtheit umgehen“ (siehe Punkt 5.1)
  • Nichtärztliche Gedächtnissprechstunde in Bad Oeynhausen (siehe Punkt 3.3)
  • Systemische Familienberatung und –therapie als kostenpflichtiges Angebot
  • Schulungen, Vorträge und Fallbesprechungen als ein Angebot für Institutionen, die in der Demenzpflege und –betreuung tätig sind. Diese Leistung ist auch kostenpflichtig.

Der Demenzfachdienst und damit auch das DemenzNetz Kreis Minden-Lübbecke sind erreichbar über das Infotelefon Demenz für den Kreis Minden-Lübbecke, Tel.: 01804 - 45 33 00 für 20 ct pro Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 42 ct pro Minute. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Demenzfachdienstes sind fortwährend durch Beratungen gebunden. Wenn Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter sprechen, werden Sie möglichst zeitnah zurückgerufen. Sie können sich auch per email melden info@demenzfachdienst.de oder uns im Internet besuchen: www.demenzfachdienst.de .

2.2 Zentren für Pflegeberatung im Kreis Minden-Lübbecke

Über das Infotelefon Pflege für den Kreis Minden-Lübbecke der Arbeitsgemeinschaft Pflegeberatung, Tel.: 0571 - 80 72 28 07 steht Ihnen montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9 - 15 Uhr und donnerstags von 9 - 18 Uhr eine hauptamtliche Beraterin oder ein Berater zur Verfügung, die schwerpunktmäßig zum Thema Pflege informieren und beraten. Die Beratung kann sowohl telefonisch, als auch persönlich in der Beratungsstelle oder bei den Familien zu Hause stattfinden. Sie können die Zentren für Pflegeberatung aber auch persönlich aufsuchen. Die drei Zentren für Pflegeberatung haben die Charta des DemenzNetzes unterzeichnet.

Zentrum für Pflegeberatung

Hellingstr. 15
32423 Minden

Internet: www.pflegeberatung-minden-luebbecke.de
E-Mail: minden@pflegeberatung-minden-luebbecke.de
Telefon: 0571 64 56 60 - 10

Zentrum für Pflegeberatung

Herforder Str. 78 (im City Center)
32545 Bad Oeynhausen

Internet: www.pflegeberatung-minden-luebbecke.de
E-Mail: badoeynhausen@pflegeberatung-minden-luebbecke.de
Telefon: 05731 86 94 77 - 0

Zentrum für Pflegeberatung

Wilhelm-Kern-Platz 14 (im Bürgerhaus)
32339 Espelkamp

Internet: www.pflegeberatung-minden-luebbecke.de
E-Mail: espelkamp@pflegeberatung-minden-luebbecke.de
Telefon: 05772 20 04 53 - 0

2.3 Pflegeberatung der gesetzlichen Pflegekassen

Alle gesetzlichen Pflegekassen sind verpflichtet, eine Pflegeberatung mit der Möglichkeit zum Hausbesuch anzubieten.

Kooperationspartner im DemenzNetz Kreis Minden-Lübbecke sind:

  • Pflegekasse der AOK NordWest
  • Pflegekasse der BARMER-GEK
  • Pflegekasse der DAK
  • Pflegekasse BKK Melitta plus

2.4. COMPASS Private Pflegeberatung

Speziell für alle Privatversicherten steht die Compass Private Pflegeberatung telefonisch und persönlich als Pflegeberatung zur Verfügung unter Tel.: 0800 - 101 88 00 (Montag - Freitag 8 bis 19 Uhr,  Sa 10-16 Uhr, kostenfrei).

Internet: www.compass-pflegeberatung.de

2.5 Beratung zum Themenkreis privatschriftliche Vollmachten und gesetzliche Betreuung durch Betreuungsvereine

Kooperationspartner im DemenzNetz
Minden

Paritätischer Betreuungsverein e.V.
Simeonstr. 17
32423 Minden
Tel. 0571-84505

Paritätischer Betreuungsverein e.V.

Simeonstr. 17
32423 Minden

Telefon: 0571 84505

2.6 Überregionale Angebote

Alzheimer Gesellschaft NRW
Tel.: 01803 - 88 33 55, dienstags bis donnerstags 9 bis 12 Uhr,
9 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz

Deutsche Alzheimer Gesellschaft
Tel.: 01803 - 17 10 17, montags bis donnerstags 9 bis 18 Uhr und freitags 9 bis 15 Uhr,
9 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz

Das bundesweite bzw. nrw-weite Telefonberatungsangebot dient der Information von pflegenden Angehörigen, die Fragen zum Krankheitsbild, der Finanzierung von Ent-lastungsangeboten und/oder rechtlichen Vorsorgemöglichkeiten haben. Pflegende Angehörige können darüber hinaus entlastende Gespräche führen.