Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Nachwuchsförderpreis 2019 ist vergeben!

Das Thema in 2019 lautete „Handeln, wenn die Erinnerungen verblassen“. Bewertet wurde neben der Idee und der handwerklichen Umsetzung besonders auch der Praxisbezug. In der Jury saßen

  • Landrat Dr. Ralf Niermann,
  • Dr. Harriet Heier, erste Vorsitzende von "Leben Mit Demenz"-Alzheimergesellschaft im Kreis Minden-Lübbecke e.V.,
  • BKK Melitta-Vorstand Rolf Kauke,
  • Manfred Volkmann, Prokurist der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford
  • und der Journalist Henning Wandel vom Mindener Tageblatt.

Den ersten Preis gewann eine Gruppe angehender Krankenschwestern von der Akademie für Gesundheitsberufe in Minden. Vivien Juraschek, Martina Else, Lea Marten, Merle Lingner und Lea Steinmann haben mit ihrem liebevoll illustrierten Bilderbuch „Opas bunte Welt“ mit dem Blick eines Kindes auf die Veränderungen hingewiesen, die die Diagnose Demenz mit sich bringt. Mit selbst gezeichneten Bildern zeigen sie einen Weg zu gegenseitigem Verständnis mit der Erkrankung Demenz.

Der zweite Platz ging an Julia Wischnewski, Birgit Wesemann, Lena Eickoff, Anja Wilms und Susanne Schnier-Redeker vom Ev. Fachseminar für Altenpflege der Diakonie Stiftung Salem. Sie haben sich das Bauernhof-Spiel „Heinis Hof“ ausgedacht und auf einem großformatigen Spielfeld mit Playmobil-Figuren gebaut. Neben dem spielerischen Aspekt soll so auch eine Verbindung zur Biografie der Betroffenen hergestellt werden, die eventuell noch persönliche Erinnerungen an das Leben auf dem Land haben.

Den dritten Preis gewann eine weitere Gruppe der Akademie für Gesundheitsberufe. Nina Wieland, Jennifer Frank, Marcel Ligendza, Janik Mahle, Dennis Dammeier und Manuel Krawinkel. Sie haben ein Fotobuch entworfen, das mit einem programmierbaren Stift zum Sprechen gebracht wird. Demenz-Erkrankte sehen hier nicht nur Bilder aus ihrem Leben, sondern hören auch die Stimmen von Verwandten und Freunden.

Der Nachwuchsförderpreis in Höhe von 1.000 EUR wurde gestiftet von den Volksbanken im Mühlenkreis.